Klavier-Festival Ruhr logo

Home

Pierre Boulez, Notation 1, autografe Abschrift aus dem Jahr 1985 (Paul Sacher Stiftung Basel)Zu Boulez’ Douze Notations

Die Douze Notations pour piano nehmen im Gesamtwerk von Pierre Boulez (1925–2016) eine besondere Stellung ein. Zum einen eröffnen die komprimierten Klavierstücke seit ihrer späten Veröffentlichung im Jahr 1985 den offiziellen Werkkatalog des äußerst selbstkritischen Komponisten. Zum anderen hat Boulez in späteren Kompositionen immer wieder an sein musikalisches Gesellenstück angeknüpft. Schließlich ermöglicht die 1945 entstandene Klaviersammlung einen faszinierenden Einblick in die kompositorische Werkstatt ihres 20 Jahre alten Schöpfers.

Das Werk und seine Kontexte

Musikalische Metamorphosen

Komponieren in einem begrenzten Spielfeld

Ein musikalisches Gesellenstück

Education-Projekte

Boulez im Video-Interview

Das Werk und seine Kontexte

Die Musik entdecken

Impressum

IMPRESSUM & KONTAKT

Copyright © Stiftung Klavier-Festival Ruhr